Heart Cake Valentinstag Kuchen🌱

✍🏽 Habt ihr den Food Trend vom Letter oder Number Cake letztes Jahr mitbekommen? Ich habe den Kuchen anstatt als Zahl oder Buchstabe einfach in eine Herzform gebacken. Der Kuchen sieht nicht nur zum Verlieben aus, sondern schmeckt auch so. Falls ihr diesen Valentinstag ein Herz für euch erobern wollt, habe ich hier also das perfekte Rezept für euch, denn Liebe geht schließlich durch den Magen ;D.

Heart Cake



📝 Zutaten:

Für den Teig:

- 150 g zimmerwarme Butter

- 75 g geschmacksneutrales Öl

- 225 g Zucker

- 2 große Eier (zimmerwarm)

- 30 g Buttermilch (zimmerwarm)

- den Saft einer halben Zitrone

- 600 g Mehl

- 25 g Backkakao

- 1 TL Backpulver

- 2 TL rote Gelfarbe


Für die Creme:

- 800 g Sahne - 100 g Sanapart - 400 g Frischkäse (Doppelrahmstufe) - 1 TL Vanilleextrakt - 200 g Puderzucker


Für die Fruchtfüllung:

- 200g gefrorene Beerenmischung

- 20 g Puderzucker

- 1/2 TL Stärke


Für die Deko:

- 6 Baiser

- 5 Erdbeeren

- Fondantrosen oder weitere Deko die euch gefällt


Was ihr sonst noch benötigt:

- Herzvorlage

- Spritzbeutel (zur Not könnt ihr einen großen Gefrierbeutel benutzen)

- Herzausstecher


Zubereitung:

Den Kuchen könnt ihr am besten über zwei Tage verteilt backen, da die Kuchenböden komplett abgekühlt sein müssen bevor die Creme auf die Böden kann. Ich habe die Böden also am Vorabend gebacken während des Backens etwas Deko vorbereitet und am nächsten Tag die Creme zubereitet und den Kuchen zusammengesetzt. Um eine gleichmäßige Herzform zu bekommen habe ich euch eine Vorlage erstellt. Druckt die Zwei Seiten, schneidet die Herzhälften aus und klebt sie aneinander. Mit dieser Vorlage könnt ihr euren Teig perfekt in Form bringen.


Für den Teig sollten alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Zuerst gebt ihr den Zucker, das Öl und die Butter in eine Rührschüssel und rührt diese für ca. 5 min zu einer hellen schaumigen Masse. Dann werden die Eier einzeln hinzugegeben und jeweils eingerührt, sodass eine glatte Masse entsteht. Weiter kommen die Buttermilch, Zitrone und die Gelfarbe hinzu. Das Mehl, Backpulver und der Backkakao werden gemeinsam in die Rührschüssel gesiebt. Nun sollte der Teig solange geknetet werden bis ein fester Teig entstanden ist. Fall der Teig zu klebrig ist, gebt noch einen EL Mehl hinzu.

Nun wird der Teig ausgerollt, dazu legt ihr eure Backfolie oder euer Backpapier auf eure Arbeitsfläche und rollt die Hälfte des Teigs (die andere Hälfte könnt ihr solange kaltstellen) ca. 5 mm dick und mindestens so groß wie eure Herzform aus. Mit der Herzvorlage könnt ihr jetzt den Teig zuschneiden und den restlichen Teig zur Seite legen. Da der Teig bereits auf der Backfolie/Backpapier liegt könnt ihr es gemeinsam auf ein Backblech ziehen und bei 160° im vorgeheiztem Backofen für 10 min backen. Diesen Schritt wiederholt ihr noch 2-mal, sodass ihr insgesamt 3 Kuchenböden habt.

Aus dem übrigen Teig könnt ihr kleine Herzen (für die Deko) ausstechen oder andere Plätzchen backen.

Lasst die Böden komplett abkühlen (am besten über Nacht).


Der zweite Teil des Kuchens ist die Creme. Diese ist einfach hergestellt. Gebt alle Zutaten (Sahne, Sanapart, Frischkäse, Vanilleextrakt & Puderzucker) in eine große Schüssel und schlagt sie zu einer fluffigen Creme. Danach stellt ihr sie für ca. 10 min kühl. In der Zwischenzeit wird die Fruchtfüllung zubereitet. Dazu werden die Beeren mit dem Puderzucker in einen kleinen Topf gegeben und erhitzt. Am besten püriert ihr die Beeren, so bekommt ihr eine Marmeladenartige Masse. Wenn die Beerenmasse noch sehr flüssig ist, löst ihr die Stärke in 2 TL Wasser auf, bis alle klumpen gelöst sind. Diese Flüssigkeit gebt ihr zu den kochenden Beeren und rührt es schnell ein. Die Konsistenz sollte am Ende wie eine cremige Marmelade sein. Gebt die Beerenmasse in eine Schüssel und lasst sie abkühlen.


Nun kann es an das Zusammensetzen des Kuchens gehen. Füllt die Creme in einen Spritzbeutel mit einer großen Lochtülle, oder in einen großen Gefrierbeutel und schneidet die Spitze ab. Dann wird der erste Kuchenboden, den ihr vorher gebacken habt, auf eine Kuchenplatte gelegt. Darauf spritzt ihr von außen nach innen große Tupfer der Creme, bis der erste Boden bedeckt ist. In die Mitte der Creme-Tupfer gebt ihr die Hälfte der Beere-Füllung. Nun nehmt ihr euch den nächsten Kuchenboden. Diesen legt ihr vorsichtig auf die Creme drauf. Falls euch der Boden brechen sollte, ist das gar nicht schlimm. Legt den Boden auf der Creme einfach so zusammen, dass die gebrochenen Stellen dicht zusammen liegen, dann wird man diese später kaum sehen. Auf den zweiten Boden wird erneut Creme und die restliche Beeren-Füllung gegeben und wieder der, nun letzten Boden oben drauf. Auf den letzten Boden werden wieder Creme Tupfer aufgetragen, achtet hier darauf, dass ihr sie besonders gleichmäßig auftragt.

Nun geht es ans dekorieren. Setzt die größten Elemente zuerst auf den Kuchen. Bei mir waren es die Erdbeeren und danach der Baiser. Auch die kleinen Herz-Kekse und Fondant-Rosen könnt ihr nun schön verteilt auf die Creme legen. Achtet bei der Deko einfach darauf, dass ihr den Kuchen nicht überfüllt und die Elemente gleichmäßig auf den Kuchen verteilt.

Et voilà der Kuchen ist fertig und ihr seid gewaffnet euren Liebsten eine wunderschöne Überraschung zu präsentieren.


PS: Ihr könnt mit diesem Rezept natürlich auch tolle andere Formen, Buchstaben oder Zahlen zubereiten. Bastelt euch einfach eine entsprechende Vorlage und schneidet den Teig in die gewünschte Form. =)


👩🏼‍🍳Viel Spaß beim Nachbacken!



Hier findet ihr die Vorlage für die Herzform: ♥ ❤ ♥

Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Schau doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei

Kontakt: 

Name: Janka Alwon

Firmensitz: Hamburg

e-Mail: jankalicious@mail.de

Telefonnummer: 017645634166

Social Media

Let´s stay

in touch

© 2018 by Janka Alwon

Bloggerei.de