GemĂŒselasagne đŸŒ±

Aktualisiert: Aug 16



âœđŸœ Selbstgemachte Lasagne ist die Beste! Es schmeckt einfach viel besser als im Restaurant oder aus dem TiefkĂŒhlfach. Der Aufwand lohnt sich also echt und dabei ist der Aufwand nicht einmal so groß... Lest doch einfach mal das Rezept und probiert sie am besten direkt mal aus =).

Meine lieblingÂŽs Lasagne



📝 Zutaten:


- 2 Zwiebeln

- 1 Knoblauchzehe

- 3 EL Öl (Rapsöl)

- 400 ml TomatenstĂŒcke aus der Dose

- 500 ml passierte Tomaten

- 500 ml Wasser

- 1 große oder 2 kleine Zucchini

- 5 Karotten

- 3 EL Oregano

- 2 TL Paprikapulver

- 1 EL getrockneter Basilikum

- Salz und Pfeffer


- 10-15 Lasagneplatten

- 200 g Schmand

- 400 g KĂ€se


Was ihr sonst noch benötigt:

- eine große Auflaufform (ca. 30x20x10)


⚖Zubereitung:

Begonnen wird mit der Soße fĂŒr die Lasagne. Dazu erhitzt ihr das Öl in eine große Pfanne, schneidet die Zwiebeln klein und brĂ€t diese an. Den Knoblauch ebenfalls klein schneiden und sobald die Zwiebeln glasig sind hinzugeben. FĂŒr weitere 2 min anbraten lassen und dann die TomatenstĂŒcke, die passierten Tomaten und das Wasser in die Pfanne geben. Mit dem Oregano, Basilikum, Paprika sowie etwas Salz & Pfeffer wĂŒrzen. Die Soße nun aufkochen lassen und in der Zwischenzeit das GemĂŒse klein schneiden. Die Karotten sollten etwas lĂ€nger in der Soße mitköcheln, da sie mehr Zeit zum gar werden benötigen. Nach ca. 5 min köcheln kommt dann auch die Zucchini hinzu. Das GemĂŒse kann noch einen leichten biss haben, da es im Backofen noch weiter garen wird. Die Soße noch einmal mit Salz & Pfeffer abschmecken und schon ist sie bereit fĂŒr die Lasagne.

Dazu wird der Boden der Auflaufform mit Lasagne Platten ausgelegt. Auf die Platten wird ein Teil der Soße mit dem GemĂŒse gegeben. So wird die Lasagne gestapelt, bis die Soße aufgebraucht ist. Als Abschluss kommt eine letzte Schicht Lasagneplatten auf die GemĂŒsesoße gelegt, diese werden großzĂŒgig mit Schmand bestrichen und mit dem KĂ€se belegt.

So kommt die Lasagne fĂŒr 30-40 min bei 180° Ober/Unterhitze in den Ofen.

Um zu testen ob die Lasagneplatten gar sind, könnt ihr einfach mit einer Gabel einstechen. Wenn sich einfach hindurch stechen lÀsst, ist die Lasagne perfekt!

Guten Appetit ♄


PS: Das GemĂŒse in der Lasagne könnt ihr gut variieren und auch Reste super verwerten! Probiert die Lasagne doch einfach mal mit eurem LieblingsgemĂŒse.



đŸ‘©đŸŒâ€đŸłViel Spaß beim Nachkochen!


Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Schau doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei

Kontakt: 

Name: Janka Alwon

Firmensitz: Hamburg

e-Mail: jankalicious@mail.de

Telefonnummer: 017645634166

Social Media

LetÂŽs stay

in touch

© 2018 by Janka Alwon

Bloggerei.de