Kürbisgnocchi mit Spinatsoße 🌱

Aktualisiert: 15. Okt 2019

✍🏽 Die Kürbissaison ist im vollen Gange! Hier gibt's einen meiner Favoriten aus dieser Saison. Es ist zwar etwas aufwändiger, doch die Arbeit lohnt sich. Außerdem kann man super die doppelte Portion Gnocchi zubereiten und einen kleinen Vorrat anlegen.




📝 Zutaten (für 2-3 Portionen):

Für die Gnocchi:

- 300 g Hokkaido Kürbis

- 280 g Mehl

- 1 Zwiebel

- 1 Knoblauchzehe

- 1 Ei

- 1 TL Salz

- etwas Öl

- frisch gemahlener Pfeffer & Muskatnuss


Für die Spinatsoße:

- 450 g Rahmspinat

- 1/2 Zwiebel

- Salz & Pfeffer

- Muskatnuss

- 200 g Fetakäse

-etwas Öl


Zubereitung:


Wir beginnen mit den Gnocchis. Die Grundlage dafür ist ein Kürbismus, den wir mit den 300 g Kürbis herstellen. Dieser wird grob gestückelt, genauso wie die Zwiebel und die Knoblauchzehe. Mit etwas Öl wird zuerst die Zwiebel in einer Pfanne (mit Deckel) oder einem Topf (mit Deckel) angebraten, nach 2-3 Minuten kommen Kürbis, Knoblauch und ein TL Salz hinzu. So wird der Kürbis für 10-20 Minuten (je nach große der Stücke) unter Öfteren durchrühren gegart, bis er sich leicht zerdrücken lässt.

Wenn der Kürbis gar ist, wird er für weitere 5 Minuten ohne Deckel angebraten, sodass er noch etwas Feuchtigkeit verliert. Dann wird der Kürbis zu einem Mus püriert (Oder mit einem Stampfer/einer Gabel fein zerdrückt).

So kommt das Kürbispüree in eine Rührschüssel und wird kalt gerührt (Falls ihr keine Küchenmaschine habt gebt das Püree auf einen großen Teller und lasst es dort abkühlen).


Sobald das Kürbispüree (ca.) auf Zimmertemperatur abgekühlt ist, kann es mit dem Ei, dem Öl und einem TL Salz verrührt werden. Hinzu kommt eine ordentliche Prise Pfeffer & Muskatnuss und das Mehl. Mit einem Knethaken wird der Teig kurz verknetet, bis sich ein fester Teig ergeben hat.

Von diesem Teig nehmt ihr nun immer ein kleines Stück ab und formt eine dünne Schlange daraus. Diese teilt ihr in kleine Stücke (ca. 5-10 g). Mit Hilfe einer Gabel könnt ihr nun die typische Gnocchi Form in den Teig bringen, indem ihr das kleine Teigstück auf das hintere Stück der Gabel legt und es nach unten streicht (siehe Video).

Das wiederholt ihr mit dem gesamten Teig.


Zwischendurch könnt ihr bereits einen Topf mit Wasser aufkochen lassen und 2-3 TL Salz hineingeben, sobald das Wasser kocht, wird es auf mittlere Hitze untergestellt, sodass es noch simmert. Nun können bereits die ersten Gnocchi in das Wasser gegeben werden (nur so viele, wie an der Oberfläche schwimmen können). Wenn die Gnocchi vom Boden nach oben an die Oberfläche steigen sind sie fertig. So können sie mit einem kleinen Sieb oder einer Kelle aus dem Topf genommen werden.

Nach und nach werden die Gnocchi so portionsweise gekocht, bis alle Gnocchi gekocht wurden.


Für die Spinatsoße schneidet ihr die Zwiebel in kleine Würfel und bratet sie in einem Topf mit etwas Öl an. Hinzu kommt der Rahm-Spinat. Mit einem Deckel abgedeckt wird der Spinat aufgetaut und zum Köcheln gebracht. Sobald der Spinat aufgetaut ist, kann mit etwas Muskat, Salz & Pfeffer abgeschmeckt werden.


Nun seid ihr bereit zum Servieren. Die Gnocchi kommen mit der Spinatsoße auf den Teller und der Fete-Käse wird einfach etwas zerkrümelt drüber gegeben. Fertig =)



PS: Ich koche gern die doppelte Menge an Gnocchi und friere die Hälfte ein. Das Funktioniert super und die Gnocchi halten ein paar Monate im Gefrierfach.


👩🏼‍🍳Viel Spaß beim Nachkochen!

Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Schau doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei

Kontakt: 

Name: Janka Alwon

Firmensitz: Hamburg

e-Mail: jankalicious@mail.de

Telefonnummer: 017645634166

Social Media

Let´s stay

in touch

© 2018 by Janka Alwon

Bloggerei.de