Nie wieder Bananen wegschmeißen - 5 Wege Bananen vor dem Müll zu retten!

Aktualisiert: Aug 24


Nicht nur Minions sind absolute Bananen-Liebhaber, sondern auch wir Deutschen! Genau so wie für die Meisten zählt die Banane auch für mich zu meinen Top-5 Obstsorten. Laut Statista ist die Banane in Deutschland übrigens auf Platz 2.

Ganz schön beliebt oder?


Diesen Beitrag, rund um die Banane, hat das gelbe Obst sich aber nicht nur wegen ihrer Beliebtheit verdient. Trotz ihrer Vielfältigkeit und dem tollen Geschmack, landen die in Deutschland angekommenen Bananen nämlich zu knapp 30% im Müll. Woran das liegt, wie man schon im Supermarkt etwas dagegen tun kann und was vor allem jeder von uns zu Hause beachten kann, gibt's in diesem Beitrag zu lesen!

Bananen im Müll!?


Ja, auch beliebte Lebensmittel landen leider täglich im Müll und davon nicht zu wenig.

Jährlich landen in Deutschland rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Obst & Gemüse landen dabei am häufigsten auf dem Abfall. Die Mengen an Bananen sind dabei immens. Teilweise landen sie Containerweise im Müll, weil sie dunkle Punkte oder braune Stellen auf der Oberfläche haben. So schmeißen deutsche Supermärkte durchschnittlich 288 Kilo Bananen pro Minute in den Müll! Das ist nicht nur ethisch, sondern auch wirtschaftlich ein riesiges Problem. Es muss also etwas getan werden und das kann jeder von uns tun. Die Bananen aus so einem Container (wie oben rechtes abgebildet) zu retten, ist in Deutschland übrigens strafbar. Auf das Thema ´Containern´ werde ich in einem anderen Beitrag noch einmal genauer eingehen.

Jetzt geht es erst einmal weiter mit meinen 5 Tipps für weniger Bananen im Müll!


1. Einzelne Bananen kaufen


Bereits im Supermark lässt sich direkt etwas gegen die Verschwendung von Bananen tun. Da wir im Supermarkt eher zu einem Bund Bananen greifen, bleiben einzelne oder Bananen im zweier Gespann häufig liegen und werden am Ende des Tages weggeschmissen. Hier können wir als Konsument direkt Einfluss nehmen und einfach mal zu einzelnen Bananen greifen.

2. Bananen richtig lagern

Am besten lagerst du Bananen bei Zimmertemperatur. In die Obstschale gehören Bananen jedoch nicht, denn sie bekommen schnell Druckstellen, die unansehnlich braun werden. Außerdem lässt das Gas, dass die Bananen bei der Reifung ausströmen, auch anderes Obst schneller reifen. Deshalb ist es besser, die Früchte an einem Haken aufzuhängen und dann in der Speisekammer oder an einem anderen dunklen und kühlen Ort zu lagern. So halten Bananen am längsten.



3. Verwenden statt wegwerfen! - 5 Bananen-Rezepte

Um die Banane wirklich vor der Mülltonne zu retten, muss sie natürlich gegessen werden. Das muss aber nicht immer pur sein. Ich liebe Bananen als Nachmittagssnack mit etwas Erdnussbutter dazu. Das ist für mich ein echter Powersnack, aber eigentlich auch die einzige Situation, in der ich eine Banane am Stück esse. Ich liebe es, Bananen in meine Smoothies zu geben oder beim Backen zu benutzen. Bananen dienen beim Backen auch als Ei-Ersatz und sind wirklich vielseitig einsetzbar. Hier sind meine Top-5 Rezeptvorschläge mit Bananen von meinem Blog:

  1. Bananen Erdnuss Nicecream

  2. Green Smoothie Spinat-Banane

  3. Bananen-Erdnuss-Porridge

  4. Bananenbrot

  5. Bananen-Hafer Kekse


4. Gefrorene Bananen sind doppelt so cool!

Und falls ihr es doch mal nicht schafft, eure Bananen vor dem Braunwerden zu bewahren, dann friert sie einfach ein!


Wenn ich ehrlich bin, landet bei mir mehr als die Hälfte aller Bananen im Gefrierfach. Ich verwende Bananen einfach am häufigsten für Smoothies, Bowls oder Nicecream und dafür eignen sich gefrorene Bananen perfekt.


Zum Einfrieren benutze ich dabei wiederverwendbare Gefrierbeutel, wie diese hier. Dazu teile ich die Banane einfach in 2-3 Teile (je nach dem in was für Stücke sie im Nachhinein verwendet werde soll) und gebe sie in den Gefrierbeutel. Bei mir passen bis zu 5 Bananen in den Gefrierbeutel, sodass ich mir einen kleinen Vorrat anlegen kann. Die Bananen sind innerhalb von ein paar Stunden komplett gefroren. Dann können sie zu jeder Zeit weiterverwendet werden. Meine aktuellen Lieblingsrezepte mit gefrorenen Bananen sind diese:

Sobald alle Bananen aus dem Gefrierbeutel verbraucht sind, kann er einfach gereinigt (ich gebe dazu immer etwas Wasser und Spüli in den Beutel, verschließe ihn, schüttle & knete ihn ordentlich durch und wasche ihn dann mit kaltem Wasser aus) und immer wieder benutzt werden. Diese wiederverwendbaren Gefrierbeutel sind für mich wirklich eine tolle, nachhaltige Alternative zu den gewohnten Plastikbeuteln.



5. Auch die Schale kann was!

Wusstet ihr, dass man auch die Schale von Bananen essen kann?

Tatsächlich schmeckt das sogar ganz gut. Mit ein paar Gewürzen und heiß in der Pfanne angebraten, ergibt die Bananenschale ein knusprig-würziges Topping für Salat oder Bowl. Hier ist mein Rezept dazu:


Zutaten:

- 3 Bananenschalen

- Prise Paprikapuver

- etwas Knoblauchpulver

- Prise Salz & Pfeffer

- 2 TL Öl






  1. Lege die Bananenschale mit der Außenseite auf ein Brett und schabe das restliche Fruchtfleisch der Banane von der Schale ab.

  2. Nimm dir eine Gabel zur Hand und ziehe damit über die Bananenschale, sodass sich Streifen ergeben. (Das geht natürlich auch mit einem Messer.

  3. Gebe das Öl in eine Pfanne und lass es heiß werden. Hier kommen nun die Bananenestreifen hinein und werden mit den Gewürzen bestreut und angebraten

  4. Nach 5-10 Minuten sind die gewürzten Bananenschalen fertig und lassen sich z.B. als Salattopping verwenden.


Außerdem kann die Bananenschale als Dünger für Pflanzen verwendet werden. Mehr als zehn Prozent der Schale besteht aus Mineralien wie Kalium, Magnesium und Calcium. Genau das, was eure Pflanzen brauchen und viel besser als chemischer Dünger. So funktioniert´s:

  1. Schneide die Schale in kleine Stücke, damit sie sich später schneller zersetzt.

  2. Nun kannst du die Stücke in der Sonne trocknen lassen und später benutzen, oder direkt mit Schritt drei weiter machen.

  3. Mische die Stücke etwas unter die Erde & zwischen die Wurzeln. Besonders Staudengewächse und Blumen, wie etwa Rosen, freuen sich über die Bananenschalen.

  4. Als Richtwert gelten ca. 100 g Bananenschale pro Pflanze – ein Überdüngen ist aber eigentlich nicht möglich.

Ganz einfach oder? Warum also nicht mal ausprobieren. :)

Das war's für heute mit meinen 5 Wegen, Bananen vor dem Müll zu retten. Wenn euch das Thema interessiert, könnt ihr gern auch bei meinem ersten, allgemeinen Beitrag zur Lebensmittelverschwendung vorbeischauen. Ich freue mich schon drauf, noch mehr Informationen zum Thema Lebensmittelverschwendung und Nachhaltigkeit mit euch zu teilen. Falls dir der Beitrag gefallen hat, schreibt mir gern einen Kommentar, teile den Beitrag oder klick auf das kleine Herz untern rechts vom Beitrag. =)


Hab noch einen schönen Tag und hoffentlich bis bald hier auf meinem Blog!



Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Schau doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei

Kontakt: 

Name: Janka Alwon

Firmensitz: Hamburg

e-Mail: jankalicious@mail.de

Telefonnummer: 017645634166

Social Media

Let´s stay

in touch

© 2018 by Janka Alwon

Bloggerei.de