Logo Jankalicious Food Blog_edited.png

Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Biskuitrolle mit Erdbeerfüllung *Valentienstag-Edition* 🌱

Aktualisiert: 11. März 2020

✍🏽 Biskuitrollen sind nicht nur ein tolles Geschenk zum Valentinstag, sondern auch super geeignet zum Kaffee & Kuchen am Nachmittag. Sie lassen sich mit jedem beliebigen Muster verziehen und werden so zum echten Hingucker!



📝 Zutaten:

Teig für Deko-Zeichnung:

- 20 g Butter

- 1 Eiweiß

- 20 g Puderzucker

- 20 g Mehl

- Lebensmittelfarbe (rot)


Teig:

- 100 g Mehl

- 2 Eier

- 2 Eiweiß

- 100 g Puderzucker

- 75 g Stärke

- 2 TL Backpulver

- 1 TL Vanilleextrakt

- 1 Prise Salz


Erdbeercreme:

- 200 g Sahne

- 200 g Quark

- 5 TL Sanapart

- 2 TL Vanillezucker

- 100 g gefrorene Erdbeeren



Zubereitung:

Für den Valentinstag-Look dieser Biskuitrolle beginnen wir beim Teig mit der Deko-Zeichnung. (Diese kann natürlich auch weggelassen werden, oder mit jedem beliebigen Motiv ausgetauscht werden. Lasst eurer Kreativität freien Lauf.)

Dazu werden das Mehl und der Puderzucker gesiebt (so vermeidet ihr Klümpchen), die Butter geschmolzen und gemeinsam mit der Lebensmittelfarbe und dem Eiweiß zu einem glatten Teig verrührt.

Der Teig wird in eine kleine Tüte (z.b. einen Gefrierbeutel) gegeben und die untere Ecke minimal abgeschnitten. (Schneide lieber eine kleinere Ecke weg als eine zu große, zur Not kann noch ein wenig nachgeschnitten werden.)

Auf einem Backpapier kannst du nun dein Muster mit einem Bleistift vorzeichnen. Ich habe für das Valentinstagmotiv Herzen, "XOXO" und "Love" aufgezeichnet. Wenn dir das Muster gefällt, drehst du das Backpapier um und beginnst das Nachzeichnen mit dem Teig in der Tüte. Wenn du mit deinem Ergebnis zufrieden bist, legt du das Backpapier an einen kühlen Ort, damit das Muster ein wenig antrocknen kann und fest wird.


In der Zwischenzeit kann der Biskuitteig hergestellt werden. Dazu werden die Eier, das Eiweiß, Puderzucker, Vanilleextrakt & die Prise Salz für 3-4 Minuten miteinander vermischt, bis sich eine cremige Masse ergeben hat. Das Mehl kommt gemeinsam mit der Stärke und dem Backpulver hinzu und wird sorgfältig eingerührt. Der fertige Teig wird nun auf das Backpapier mit dem Muster gegeben und auf dem gesamten Blech dünn verteilt. (Dazu das Blech am besten einfach hin- und her schwenken, sodass sich der Teig verteilt und nicht verstreichen, da sonst das Muster beschädigt werden könnte.)


So kommt der Kuchen bei 160° für ca. 15 Minuten in den Backofen, bis der Teig leicht braun gebacken ist. Mit einem Zahnstocher oder Holzspieß kannst du überprüfen, ob der Teig fertig gebacken ist. (Dazu einfach hineinstechen und wenn nichts kleben bleibt ist der Kuchen gut.)

Sobald der Kuchen aus dem Ofen kommt, muss der Kuchen eingerollt werden, damit er im kalten Zustand in der richtigen Form ist. Dazu wird er mit etwas Zucker bestreut und mit einem sauberen Küchenhandtuch bedeckt. Nun kann er mit samt des Backpapiers eingerollt werden. (Vorsicht heiß!)


So eingerollt, bleibt der Kuchen nun erst einmal zum Abkühlen (über Nacht oder solange, bis er komplett ausgekühlt ist/ca. 2 Stunden) an der Seite stehen.

In der Zwischenzeit kann die Füllung hergestellt werden. Dazu wird die Sahne mit 2 TL Sanapart aufgeschlagen.

Der Quark wird mit dem Vanillezucker und 3 TL des Sanaparts vermischt und zu der Sahne gegeben. Beides noch einmal kurz miteinander vermischen und schon ist die Basis fertig. Die Erdbeeren werden in einem Topf bei niedriger Temperatur aufgetaut und leicht zerdrückt. Anschließend werden sie durch ein Sieb gegeben, sodass möglichst wenig Flüssigkeit übrigbleibt. Die Erdbeeren können nun entweder noch püriert werden, oder beim Zusammensetzen der Biskuitrolle so auf der Creme verteilt werden.


Wenn der Biskuitboden komplett abgekühlt ist, kann er ganz vorsichtig aus dem Handtuch und dem Backpapier gerollt werden. Die Creme wird großzügig (und bis zum Rand) auf dem Boden verteilt und die Erdbeeren ebenso verteilt. Nun kann der Biskuit wieder vorsichtig eingerollt und auf eine Kuchenplatte gesetzt und serviert werden.


PS: Hier findest du ein weiteres richtig geniales Rezept für den Valentinstag: Red Velvet Heart.

👩🏼‍🍳Viel Spaß beim Nachbacken!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
Bloggerei.de