Zwiebelkuchen đŸŒ±

Aktualisiert: Juli 20

âœđŸœ Als Kind habe ich Zwiebeln ja immer gehasst... Mittlerweile gehören sie fĂŒr mich wie etwas Salz einfach zu jedem Gericht dazu. Zwiebelkuchen gab es damals schon bei meiner Tante und ich glaube tatsĂ€chlich, dass ich die Zwiebel durch dieses Gericht angefangen habe zu schĂ€tzen. Denn Zwiebelkuchen fand ich schon immer richtig lecker!




📝 Zutaten (fĂŒr eine 21er Springform / 5 Portionen):


FĂŒr den MĂŒrbeteig:

- 200 g Mehl

- 1 Ei

- 100 g Butter

- 1 TL Salz

(- 1-2 TL kaltes Wasser)


FĂŒr die ZwiebelfĂŒllung:

- 300 g Zwiebeln

- 2 FrĂŒhlingszwiebeln

- 2 Eier

- 100 ml Sahne

- 2 EL Mehl

- 2 TL KĂŒmmel

- 50 g Feta KĂ€se

- Öl

- Salz & Pfeffer

⚖Zubereitung:


Wir beginnen mit dem MĂŒrbeteig fĂŒr den Zwiebelkuchen. Dazu werden ganz einfach alle Zutaten fĂŒr den Teig in eine RĂŒhrschĂŒssel gegeben und solange verknetet, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben. Das Wasser kommt nur hinzu, wenn der Teig noch zu trocken ist. Optimal ist er, wenn er noch etwas bröselig ist, beim ZusammendrĂŒcken aber gut aneinanderklebt.

In einer Brotdose oder Wachspapier, kommt der Teig nun fĂŒr die Zwischenzeit in den KĂŒhlschrank.


Weiter geht es mit der ZwiebelfĂŒllung. Dazu werden die Zwiebeln in der HĂ€lfte geteilt und dann in halb-ringe geschnitten, oder einfach in WĂŒrfel.

Mit etwas Öl werden die Zwiebeln in einer Pfanne angebraten. Die Zwiebeln sollten schön glasig werden, aber nicht dunkel.

WĂ€hrend die Zwiebeln noch glasig werden, kann fĂŒr den restlichen Teil der FĂŒllung das Ei bereits mit der Sahne, dem KĂŒmmel und etwas Salz vermischt werden.

Wenn die Zwiebeln glasig sind, wird die Pfanne vom Herd genommen und das Mehl drĂŒber gegeben. Die Zwiebeln und das Mehl werden gut verrĂŒhrt und können kurz an der Seite ruhen.


Der Backofen kann bereits auf 200° Ober/Unterhitze vorgeheizt werden und dann geht es mit dem Teig weiter. Dieser wird grob in 1/3 und 2/3 aufgeteilt. 2/3 werden auf dem Boden einer 21er Springform verteilt und angedrĂŒckt. Die 1/3 werden zu einer Schlange geformt und entlang des Randes der Form angedrĂŒckt. Der Teig sollte gut angedrĂŒckt und miteinander verbunden werden, bevor die Zwiebeln hineingegeben werden.

Auf die Zwiebeln wird die Eiermasse gegossen und gleichmĂ€ĂŸig auf dem Teig verteilt. Oben drauf werden nun noch Feta KĂ€se und die FrĂŒhlingszwiebeln (klein geschnitten) verteilt und dann geht es fĂŒr den Zwiebelkuchen ab in den Ofen. Nach ca. 30 Minuten ist der Kuchen fertig und kann sowohl warm als auch kalt gegessen werden.


đŸ‘©đŸŒâ€đŸłViel Spaß beim Nachbacken!

Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Schau doch mal auf meinem Instagram-Account vorbei

Kontakt: 

Name: Janka Alwon

Firmensitz: Hamburg

e-Mail: jankalicious@mail.de

Telefonnummer: 017645634166

Social Media

LetÂŽs stay

in touch

© 2018 by Janka Alwon

Bloggerei.de