Logo Jankalicious Food Blog_edited.png

Meine Lieblingsrezepte lecker und einfach zum Nachmachen 

Asiatische Nudelpfanne mit Tofustreifen 🌱🌱

✍🏽 Ich bin ja großer Fan der Asiatischen Küche und finde auch immer mehr gefallen am Tofu. So wie auch schon mein letztes Rezept, habe ich Tofu integriert und finde den knusprig gebackenen Tofu mit Ingwer-Sesam Marinade das perfekte Topping für diese leckere Nudelpfanne. Alles asiatisch angehaucht, mit viel Ingwer, Koriander, einer cremigen Erdnusssoße und leckeren Reisbandnudeln. Ein leckeres Rezept für ein ausgewogenes Mittagessen, das auch noch vegan ist.



📝 Zutaten (für 4 Portionen):

Für den Marinierten Tofu:

- 250 g Seidentofu (gibts in der Regel in jedem asiatischen Laden)

- 1 TL Sesamöl (alternativ geht auch Rapsöl)

- 2 TL Sojasoße

- 1 TL Misopaste

- 4 cm Ingwer (ca. 1 TL groß)

- 1 Knoblauchzehe

- 2 TL Apfelessig

- 1 TL Sesam


Für den Nudelsalat:

- 250 g Reisbandnudeln

- 200 g Weiß-, oder Rotkohl ( oder eine Mischung aus Beiden)

- 2 Karotten

- 2 Paprika

- 4 Frühlingszwiebeln

- 1 Bund Koriander

- 50 g Erdnüsse

- etwas Öl (ich nutze hier gern Kokosöl, alternativ geht aber auch Rapsöl)


Für die Erdnusssoße:

- 3 EL Erdnussbutter

- 1 Knoblauchzehe

- 4 cm Ingwer (ca. 1 TL groß)

- 4 EL Orangensaft

- Saft einer Limette (ca. 4 TL)

- 2 TL Sojasoße

- 3 TL Honig

- 3 TL Sesamöl (alternativ Rapsöl)

- eine Prise Cayennepfeffer (wer etwas schärfe mag)

- Salz & Pfeffer



Zubereitung:

Begonnen wird mit dem marinierten Tofu. Dazu wird der Ingwer geschält (mit einem Teelöffel kann man die dünne Haut vom Ingwer optimal abschaben). Die Knoblauchzehe und den Ingwer in ganz feine Stücke hacken und mit dem Sesamöl, Sojasoße, Misopaste und dem Apfelessig in einer Schüssel verrühren. (Wer etwas schneller sein will, gibt die Zutaten einfach in einen Mixer und püriert sie.)

Der Seidentofu wird in dicke Streifen geschnitten (ca. daumenbreit) und mit der entstandenen Paste bestrichen und mit etwas Sesam bestreut. So kommt der Tofu für ca. 30 Minuten bei 200° Umluft in den Ofen und wird knusprig gebacken.


In der Zwischenzeit wird sich dem Nudelsalat gewidmet. Dafür werden die Reisbandnudeln mit heißem Wasser aufgegossen und dürfen darin für 5-10 Minuten ziehen. In dieser Zeit wird das Gemüse zurechtgeschnitten. Die Paprika und der Kohl werden in dünne Streifen geschnitten. Um die Karotten auch möglichst dünn zu bekommen, eignet sich ein Sparschäler mit die beide Karotten in dünne Streifen geschnitten/geschält werden. Die Frühlingszwiebeln, der Koriander und die Erdnüsse werden grob klein gehackt und später nur untergehoben.


Für die Erdnusssoße werden die dazugehörigen Zutaten einfach in einen Mixer gegeben und cremig püriert.


In einer großen Pfanne wird nun etwas Öl gegeben, das Gemüse darin angebraten und leicht gegart. Die Nudeln sollten mittlerweile weich sein und werden zum Gemüse in der Pfanne hinzugegeben. Außerdem kommt noch die Erdnusssoße hinzu, welche ordentlich mit den anderen Zutaten vermischt wird. Zu guter Letzt wird mit etwas Salz und Pfeffer abgeschmeckt und die Frühlingszwiebeln, Koriander & die Erdnüsse untergehoben.


Beim Anrichten wird der gebackene Tofu in Streifen geschnitten über die Nudeln gegeben. Für einen kleinen frische Kick kann noch ein Spritzer Limettensaft über die Nudeln gegeben werden und dann heißt es genießen!


PS: Suchst du noch weitere Asiatische Rezepte? Wie wäre es mit einem asiatischen Glasnudel-Salat?

👩🏼‍🍳Viel Spaß beim Nachkochen!

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
Bloggerei.de